Wir haben Sie angerufen


Wer ist nhi?

Die nhi² AG Interviews International in Bonn führt im Auftrag verschiedener Kunden Befragungen in der Sozialforschung, Politikforschung und Markt- und Meinungsforschung durch.

Niemals verkaufen wir etwas am Telefon und niemals geben wir Ihre persönlichen Daten weiter. Ihre Angaben bleiben stets anonym.

Wir sind Mitglied im Dachverband der deutschen Markt- und Sozialforscher, dem ADM und den strengen Standesregeln des Verbandes verpflichtet. Selbstverständlich halten wir alle Regeln des deutschen Datenschutzrechtes ein. Ihre Daten werden niemals weitergegeben.

Wo kommen die Telefonnummern her?

Die von uns angerufenen Nummern werden entweder aus Telefonverzeichnissen entnommen oder durch ein Zufallsverfahren ermittelt oder unsere Kunden übergeben uns Telefonnummern im Zuge der Auftragsdatenverarbeitung.

Welche Daten verarbeiten und speichern wir, wann löschen wir sie?

Wir verarbeiten und verwenden Ihre Telefonnummer, um Sie anzurufen und manchmal auch Ihren Namen, um Sie als Gesprächspartner/ Gesprächspartnerin anzusprechen zu. Diese Daten werden nach Beendigung des Projektes gelöscht.

Wenn wir in einzelnen Projekten weitere personenbezogene Daten verarbeiten, geschieht dies im Wege der Auftragsdatenverarbeitung und wird Ihnen auch mitgeteilt. Auch diese Daten werden nach Beendigung des Projektes gelöscht.

Ihre personenbezogenen Daten werden in einer Datenbank gespeichert. Die von Ihnen im Rahmen eines Interviews gegebenen Antworten werden von den persönlichen Daten getrennt gespeichert und niemals mit diesen verbunden.

Wie können Sie Ihre von uns gespeicherten Daten ändern oder löschen?

Sie erhalten jederzeit Auskunft über Ihre von uns gespeicherten personenbezogenen Daten. Wir vervollständigen, berichtigen, sperren oder löschen Ihre personenbezogenen Daten auf Ihre Anforderung hin, wenn dies rechtlich zulässig ist. Gesperrte Daten werden in eine Sperrdatei eingetragen

Sie können fordern, dass die über Sie gespeicherten Daten an Sie übermittelt oder an andere, die Sie bestimmen, übermittelt werden. Diese Übermittlung geschieht in der Regel papierfrei in maschinenlesbarer Form. Andere Übermittlungswege können Sie bestimmen.

Der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten können Sie jederzeit widersprechen.

Sie können Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen. Dies kann im Bundesland Ihres Wohnsitzes oder Arbeitsplatzes oder in Nordrhein-Westfalen geschehen.
Aufsichtsbehörde in Nordrhein-Westfalen:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Bitte wenden Sie sich mit Fragen hierzu an unseren Datenschutzbeauftragten, Herrn Frederick Kubin (datenschutz.com).
Telefon: 0800 100 40 54, E-Mail: ds-beauftragter@nhi2.de.

Wie kann es sein, dass wir eine nicht eingetragene Nummer anrufen?

Da wir bei repräsentativen Studien die Telefonnummern auch durch einen Zufallsgenerator ermitteln, werden auch solche Nummern angerufen, die nicht im Telefonbuch stehen. Das ist zum Erreichen eines repräsentativen Ergebnisses unbedingt erforderlich, da nur so jede Bürgerin und jeder Bürger die Chance hat, in die zufällig ausgewählte Anzahl der Befragten zu gelangen.

Wer beantwortet weitere Fragen?

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie uns diese gerne über die dafür speziell eingerichtet E-Mail-Adresse auskunft@nhi2.de stellen. Wenn Sie ein persönliches Gespräch wünschen, stehen wir Ihnen gebührenfrei unter der Nummer 0800 100 40 54 montags, mittwochs und freitags von 12 Uhr bis 16 Uhr zur Verfügung.

Wozu ist Marktforschung überhaupt gut, muss das sein?

Es stimmt, dass wir im Interview Ihre kostbare Zeit in Anspruch nehmen. Was haben Sie davon

Wir leben in einer Wirtschaftsordnung, in der es fast selbstverständlich ist, dass jede Verbraucherin und jeder Verbraucher die Güter und Dienstleistungen in der Art, die er/sie sich wünscht, auch erhalten kann. Wir erwarten, dass die Anbieter sich auf wechselnde Wünsche der Verbraucher schnell einstellen.

Sie können dazu beitragen, dass die Anbieter in unseren Märkten das liefern, was Sie sich wünschen, indem Sie ab und zu einem Marktforschungsinstitut ein Interview geben.

Wozu ist sozialwissenschaftliche Forschung gut?

Viele öffentliche Einrichtungen und Institutionen, wie zum Beispiel die Bundesministerien beauftragen sozialwissenschaftliche Umfragen, um bessere Informationen für die Planung und Durchführung der verschiedensten Maßnahmen und Programme zu erhalten. Desgleichen werden Umfragen durchgeführt, um den Erfolg und die Konsequenzen aus bereits durchgeführten Maßnahmen zu messen und zu bewerten. Wenn Sie wollen , dass Ihre Stimme nicht nur am Wahltag gezählt wird, sondern dass Ihre ganz persönliche Meinung und Erfahrung zu einzelnen Themen in die politische und öffentliche Willensbildung einfließt, dann sollten Sie solch ein Interview gewähren, wenn Sie darum gebeten werden.

Warum macht man das nicht alles online?

Es gibt zwei wesentliche Gründe, weshalb die telefonische Befragung fast immer zu verlässlicheren Ergebnissen führt als die Online-Befragung:

Während so gut wie jede/r über ein Telefon verfügt, gibt es immer noch Bevölkerungsteile, die keinen Internetanschluss nutzen können. Das sind vor allem ältere Menschen und soziale Randgruppen. Diese dürfen nicht ausgeschlossen werden. Der Anteil der Angesprochenen, die dann die Online-Befragung durchlaufen, ist deutlich geringer als der Anteil derjenigen, die das Telefoninterview bis zum Ende geben. Je geringer aber der Anteil, um so weniger aussagekräftig sind die Ergebnisse.